Gefährdungsbeurteilung

Was hat die Gefährdungsbeurteilung mit der Verbesserung der Zusammenarbeit zu tun? 

 

Verschaffen Sie sich einen Überblick!

Durch die Gefährdungsbeurteilung erhalten Sie einen Überblick, wo es nicht optimal läuft und haben so die Möglichkeit bessere Entscheidungen zu treffen. In dem Prozess der Gefährdungsbeurteilung  wird zunächst festgelegt, welche Arbeitsbereiche untersucht werden sollen. Je nach Situation gibt es unterschiedliche Methoden des Vorgehens. Entscheidend ist jedoch, dass Sie einen Überblick darüber erhalten, wo die Beschäftigten die Bedingungen und Abläufe als schädigend oder negativ beeinträchtigend empfinden.

Gemeinsam können Beschäftigte, Betriebsräte und Führungskräfte Maßnahmen vorschlagen, wie sich die belastenden Situationen verändern lassen. Die Entscheidung, welche Maßnahmen realisiert werden trifft das Unternehmen.

 

 

Ihr Vorteil

Neben dem guten Gefühl, sich Gesetzeskonform verhalten zu haben oder an dieser Stelle nicht angreifbar zu sein, bietet dieser Prozess die Chance für mehr Gesundheit, weniger Krankheitstage und eine Kultur, in der sich Beschäftigte stärker mit dem Betrieb verbunden fühlen, was wiederum zu weniger Fluktuation führen kann. Das Unternehmen erhält Kenntnisse wo Veränderungen und Nachsteuerungen wirklich notwendig sind.

 

Ich unterstütze Sie gern dabei, sich über die Ziele klar zu werden, den Prozess gut zu strukturieren und die einzelnen Schritte so zu planen, dass Sie den Weg zu Ende gehen und gute Ergebnisse erreichen können.  Ich unterstütze Sie bei der Erarbeitung der Kommunikationsstrategie, der Einbeziehung der  Führungskräfte und Beschäftigten, bei der Moderation von Workshops und bei der Entwicklung von Dienst- bzw. Betriebsvereinbarungen. Bei mir erhalten Sie alles aus einer Hand.